Segelwetter

Berlin. 24. 8. 2013. Am Himmel ziehen ein paar Wolken und meistens scheint die Sonne. Auf dem Tegeler See sind diverse Boote vor Anker. Die Leute an Bord dösen, sonnen, essen Kuchen und trinken Kaffee. Gelegentlich gehen sie baden. Das Wasser ist angenehm temperiert. Spaß macht das ganze heute nur im Windschatten einiger Ufer. Ansonsten weht ein frischer Wind, der die Segler auf ihre Kosten kommen läßt. Endlich Wind, der das Rumdümpeln in den Flauten der vergangenen Wochen vertreibt, denn viel gab es davon nicht. Die Segelboote fahren teilweise in sehr sportlicher Schräglage. Auf dem Tegeler See findet eine Regatta statt. Die Motorboote meiden den Bereich, weil inmitten der rasch dahinfahrenden Segelboote das Fahren wegen der Ausweichpflicht nur stressig ist. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen, wenn es um den Begriff ‚Wassersport‘ geht. Das ankernde Publikum läßt es sich bequem wohlergehen.

Segelboot auf dem Tegeler See

Segelboot auf dem Tegeler See

Entspannung und kulinarische Einlagen vertreiben die Zeit. Dazwischen fahren die Ruderer mit mehreren Leuten in einem Boot, begleitet von Motorbötchen mit Trainern, der hörenswerte Kommentare von sich geben. „So, das wäre nun der Endspurt. .. Und aus. Jetzt könnt ihr mal verschnaufen.“ Oder: „Jetzt macht ihr mal 20 Doppelzüge, also 20 und nicht 17 oder so. 20!“ Gesabbel, welches vermittelt, dass die Welt in Ordnung ist.

Schreibe einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Löse die Aufgabe: *