Fahrgastschiff geriet in der Nacht im Hafen von Grömitz aus ungeklärter Ursache in Brand

Seenotretter und Freiwillige Feuerwehr Grömitz im Einsatz für brennende „Holstentor I“. Die Seenotretter der Station Grömitz der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) haben in der Nacht vom 21. auf den 22. Juni 2013 (Freitag auf Sonnabend) die Freiwillige Feuerwehr Grömitz bei der Bekämpfung eines Brandes auf dem Fahrgastschiff „Holstentor I“ im Grömitzer Yachthafen unterstützt. Nach mehrstündigem Einsatz gelang es, den Brand zu löschen. Verletzt wurde niemand.

Löschen eines Brandes auf einem  Fahrgastschiff im Grömitzer Yachthafen

Löschen eines Brandes auf einem Fahrgastschiff im Grömitzer Yachthafen

Der Seenotkreuzer HANS HACKMACK lieferte der Feuerwehr Löschwasser beim Brand eines Fahrgastschiffes im Grömitzer Yachthafen. Foto: DGzRS

Die 24 Meter lange „Holstentor I“, die von Grömitz aus Tagesfahrten unternimmt, war aus noch ungeklärter Ursache in der Nacht in Brand geraten. Menschen waren zu diesem Zeitpunkt nicht an Bord. Der Rauch war von Wassersportlern, die auf ihren Booten im Grömitzer Yachthafen übernachteten, bemerkt worden. Sie riefen daraufhin die Feuerwehr, die unmittelbar auch die Seenotretter alarmierte. Der Seenotkreuzer HANS HACKMACK hat direkt neben der „Holstentor I“ seinen Liegeplatz. Seine schlafende Besatzung, die rund um die Uhr an Bord ist, hatte den Geruch des Brandes auf Grund der Windrichtung zu diesem Zeitpunkt noch nicht wahrnehmen können.

Die Seenotretter unterstützten die Freiwillige Feuerwehr Grömitz während der Brandbekämpfung mit Löschmittel. Die Löschausrüstung der Feuerwehr kann direkt an Deck des Seenotkreuzers angeschlossen werden und wird über die Maschinen des Seenotkreuzers mit Wasser bzw. Löschmittel versorgt.

Um kurz nach vier Uhr war der Brand an Bord gelöscht. Zur Brandursache und zur Höhe des Schadens liegen noch keine näheren Informationen vor.

Quelle Text und Bild: DGzRS

Schreibe einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Löse die Aufgabe: *