Haren-Rütenbrock-Kanal: Schifffahrtssaison startet am 1. April

Haren/ Meppen – Am kommenden Samstag, 1. April startet die Sportschifffahrt auf dem Haren-Rütenbrock-Kanal in die neue Saison. „In den Monaten April und Oktober ist der Kanal von Montag bis Freitag jeweils von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr für Kolonnenfahrten ab Emsschleuse und Grenzschleuse geöffnet, wodurch wieder die Möglichkeit besteht ins niederländische Kanalnetz zu gelangen“ erläutert Martin Gaebel von der zuständigen Betriebsstelle Meppen des NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz). In der Hauptsaison von Mai bis […]

Schwelbrand auf Fischkutter südöstlich von Rügen

Feuer an Bord. Am 8. Juni 2015, gegen 20.40 Uhr meldete sich der Fischkutter „Bergen“ (Heimathafen Ueckermünde) über den internationalen Notruf- und Anruffunkkanal 16 bei den Seenotrettern. Die „Bergen“ und der etwa gleich große Kutter „Einheit“ (Heimathafen Karlshagen) hatten zuvor Freest mit Ziel Bornholm verlassen. Querab der kleinen Insel Ruden, nördlich des Peenemünder Hakens, hatte die zweiköpfige Besatzung der „Einheit“ einen Schwelbrand im Vorschiff entdeckt.

Seenotrettungsboot HEINZ ORTH der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) längsseits des Fischkutters „Einheit“ […]

Leichtsinn im Wattenmeer

Seenotrettungsboot NEUHARLINGERSIEL der DGzRS (Archivfoto: DGzRS/Die Seenotretter)

Ein Kajakfahrer verdankt sein Leben aufmerksamen Passagieren der Spiekeroog-Fähre und der Revierkenntnis der Neuharlingersieler Seenotretter. Die Freiwilligen-Besatzung des Seenotrettungsbootes NEUHARLINGERSIEL der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) rettete den stark unterkühlten Mann am Samstagnachmittag, 9. Mai 2015, sprichwörtlich in letzter Minute aus dem ostfriesischen Wattenmeer. Gegen 13.50 Uhr meldete sich die Inselfähre „Spiekeroog I“ bei der SEENOTLEITUNG BREMEN der DGzRS. Passagiere hatten ein gekentertes Kajak nahe der Tonne 18 in der Otzumer Balje gesichtet. Bereits rund zehn Minuten später legte […]

Leisere Motorboote durch aktive Kupplung

Die aktive Kupplung des Fraunhofer LBF im Schiffsantrieb sorgt für eine ruhige Fahrt durchs Wasser.

Viele Motorboote sind zu laut, finden ihre Eigner. Das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF entwickelte eine aktive Kupplung zur Reduzierung des durch den Antrieb entstehenden Dröhnens.

Bei Motorbooten sind unerwünschten Nebengeräusche im Spiel. Der Trend im Schiffsbau geht dahin, die Emissionen zu reduzieren und die Energieeffizienz zu steigern. Diese Bestrebungen haben häufig einen erhöhten Eintrag von Torsionsschwingungen im Antriebstrang zur Folge. Es wird immer aufwendiger, dämpfende elastische Kupplungen auszulegen und die technischen Grenzen passiver Systeme […]

Starke Motoren für neuen Seenotrettungskreuzer

Einbau der beiden zusammen fast 4000 PS starken Maschinen für den Seenotrettungskreuzer der neuen 28-Meter-Klasse der DGzRS.

Für den ersten Seenotrettungskreuzer mit Tochterboot einer neuen 28-Meter-Klasse der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) werden zwei kräftige Herzen schlagen. Auf der Fr. Fassmer-Werft in Berne-Motzen haben die Schiffbauer am Mittwoch, 21. Januar 2015, die beiden zusammen fast 4.000 PS starken Motoren eingebaut. Die DGzRS beabsichtigt, die neue Rettungseinheit zu ihrem 150-jährigen Bestehen am 30. Mai 2015 zu taufen. Der völlig neu konstruierte 28-Meter-Seenotrettungskreuzer ist als leistungsfähiger Nach­folge­typ für die bewährte 27,5-Meter-Klasse vorgesehen (BERLIN, HERMANN HELMS u. […]